Fort- & Weiterbildung

gynécologie suisse trägt die Verantwortung über die Facharztausbildung
und die Schwerpunkttitel des Fachgebiets Gynäkologie und Geburtshilfe.

Schwerpunkt fetomaternale Medizin

Mit der Weiterbildung für den Schwerpunkt fetomaternale Medizin soll der Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, die ihn befähigen, im erweiterten speziellen Fachgebiet in eigener Verantwortung im geburtshilflichen und fetomaternal-medizinischen Bereich tätig zu sein.

Die Weiterbildung vermittelt vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten in:

  • Betreuung von Schwangeren mit höhergradigen maternalen und fetalen Risikofaktoren
  • pränatale nicht-invasive und invasive Diagnostik und Therapie
  • Leitung normaler, regelwidriger und Risikogeburten
  • Durchführung von geburtshilflichen Operationen mit höherem Schwierigkeitsgrad
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit benachbarten Fächern wie die Neonatologie, Humangenetik, Kinderchirurgie, Kinderpathologie und Ethik.

Anmeldeverfahren Schwerpunktexamen:

Die Schwerpunktprüfung besteht aus einem praktischen und mündlichen Teil.

  • Anmeldefristen beim Sekretariat sind am 31.12. und 30.06. (die genauen Angaben finden Sie hier) Die gleichen Daten gelten für die Einsendung des Dossiers (Adresse siehe unten). 
  • Dauer des mündlichen Teils: 60 - 90 Minuten
  • Gebühren: CHF 3'500.-

Schritt 1: Lesen Sie bitte folgende Unterlagen:

Bitte beachten Sie: Kandidierende ohne eidgenössischen Facharzttitel und Kandidierende mit Antrag auf Anrechnung von Schwerpunkt-spezifischer Weiterbildung an ausländischen Institutionen wenden sich vorgängig an das SIWF für eine Standortbestimmung.

Schritt 2: Melden Sie sich hier zur Prüfung an. Die Prüfungsgebühren von 3'500.- CHF sind direkt bei der Anmeldung per Kreditkarte zu bezahlen.

Schritt 3: Senden Sie Ihr vollständiges Dossier geordnet gemäss nachstehender Liste und mit Ihren vollständigen Kontaktangaben auf einem USB-Stick an :

Prof. Dr. med. Irene Hösli, Universitätsspital Basel, Spitalstrasse 21, 4031 Basel

WICHTIG: Legen Sie den USB-Stick zwischen zwei Kartonstücke oder schützen Sie ihn mit Polsterfolie, um einen Verlust zu verhindern und schicken Sie ihn unbedingt als eingeschriebene Sendung. Bitte legen Sie einen genügend frankierten und gepolsterten Umschlag für eine eingeschriebene Rücksendung des USB-Sticks bei.Pakete werden nicht angenommen und retourniert. Bei ungenügender Vorfrankierung erfolgt keine Rücksendung des USB-Sticks.

Einsendefrist: Das Dossier muss spätestens am 30.06. resp. 31.12. für das folgende Halbjahr eingereicht werden (siehe oben). Es gilt das Datum des Poststempels. 

Ausserdem: Die vertiefte Weiterbildung dauert 3 Jahre und muss an entsprechend anerkannten Weiterbildungsstätten absolviert werden. Hier finden Sie die vom SIWF zertifizierten Weiterbildungsstätten.  

In Ihr Dossier gehören:

  • Nachweis des eidgenössischen oder formell durch die MEBEKO anerkannten Arztdiploms
  • Falls vorhanden: Nachweis des eidgenössischen oder formell durch die MEBEKO anerkannten Facharztdiploms Gynäkologie und Geburtshilfe (notwendig spätestens zum Antrag auf Schwerpunktverleihung beim SIWF) 
  • Fähigkeitsausweis Schwangerschaftsultraschall und aktuelles Zertifikat der NT-Messung
  • E-Logbuch, Version für den Schwerpunkt fetomaternale Medizin (es muss belegt werden können, dass Sie sich im letzten Jahr der reglementarischen Weiterbildung befinden und es müssen mindestens 80% pro Eingriffsart bzw. diagnostischer/ therapeutischer Intervention der numerischen Anforderungen des Operationskatalogs ausgewiesen werden)
  • Belege aller 5 DOPS (einzeln eingescannt)
  • Bestätigungen von mind. 6 von der SGGG anerkannten Kursen und Fortbildungsveranstaltungen
  • Publikationsliste mit den Abstracts von mind. 3 der gemäss Weiterbildungsprogramm geforderten Publikationen (als PDF oder mit Link zu PubMed)
  • Operationsberichte, in Text und Bildern bezüglich Patientendaten anonymisiert, ansonsten vollständig eingescannt (Austrittsberichte werden nicht als Operationsberichte anerkannt[GD1] ):
    • Vaginale operative Entbindungen mit höherem Risiko (z.B. Beckenendlagen, Mehrlinge, Forceps- und Vakuumentbindungen oberhalb des Beckenausgangs oder mit Rotationskomponente) (min. 40)
    • Sectio und Re-Sectio caesarea bei Frühgeburt, Präeklampsie, Mehrlingen, sowie fetalen und maternalen Erkrankungen (min. 80)
    • Betreuung von nachgeburtlichen Komplikationen (Dammrisse III° und IV°, Kavumrevision, Plazentalösung) (min. 30)
    • Operative Versorgung von Fällen mit Uterusruptur Placenta increta / percreta, Uterusatonie (min. 5)
  • Berichte zu Ultraschalluntersuchungen und invasiven pränataldiagnostischen Untersuchungen, in Text und Bildern bezüglich Patientendaten anonymisiert, ansonsten vollständig eingescannt, quantitativ beschränkt auf:
    • 5 Berichte zu US-Fehlbildungsdiagnostik von mind. 3 verschiedenen Organsystemen mit je mind. 10 Bildern
    • 5 Berichte zu invasiven pränataldiagnostischen Eingriffen (Text genügt)
    • 3 Berichte zur IUGR-Diagnostik mit je 1 Bild der Doppler-Sonographie an maternalen, umbilikalen und intrafetalen Gefässen

Unvollständige Dossiers werden zurückgewiesen. Bei der Reevaluation wird eine Gebühr von CHF 100.- für den vermehrten Aufwand erhoben.

 

Schritt 4: Anmeldung und Dokumente werden nach Anmeldeschluss geprüft. Bei Vollständigkeit des Dossiers erhalten Sie eine Bestätigung. Im Anschluss werden Ihnen Ende August/Ende Februar die Experten schriftlich bekanntgegeben. Lassen Sie den Experten die PowerPoint Präsentation der drei Fälle, welche vorgestellt werden (jeweils 10 min pro Fall mit max. 15 Folien), spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin zukommen und senden Sie ihnen Ihren Operationskatalog der letzten 6 Monate zu.

Schritt 5: Nach absolvierter Prüfung wird das Prüfungsprotokoll von der Examenskommission geprüft, was 2-4 Wochen dauert. Das Prüfungsresultat wird Ihnen anschliessend schriftlich eröffnet. Gleichzeitig erhalten Sie Ihre Unterlagen zurück. Danach müssen Sie beim SIWF den Schwerpunkt mittels e-Logbuch beantragen. Zur rechtskräftigen Prüfung des Dossiers braucht die Titelkommission des SIWF das vollständige Dossier gemäss Weiterbildungsprogramm (inkl. Bestätigung der bestandenen Schwerpunktprüfung, exkl. OP-Berichte). Bitte beachten Sie die Gebührenordnung des SIWF.  

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print