News und Positionen

Wichtiges rund um die Gynäkologie und Geburtshilfe –
Stellungnahmen, Publikationen, Positionen und
Medienmitteilungen.

Coronavirusinfektion COVID-19 und Schwangerschaft

 

Sehr geschätzte Kolleginnen und Kollegen,
 

"Wie wunderbar, dass niemand auch nur einen einzigen Moment warten muss, bevor er anfangen kann, die Welt zu verbessern."  

Anne Frank

 

Weiterhin versuchen wir, Sie/Euch auf dem aktuellen Stand zu halten.

 

Ich wünsche Ihnen/Euch  allen viel Durchhaltewillen und Gesundheit! Und natürlich ganz herzlichen Dank für Ihre/Eure unermüdliche Mitarbeit!


Ihre Präsidentin

Irène Dingeldein

 

*****************
Für SGGG-Mitglieder gibt es im Mitgliederbereich ergänzenden Informationen
 

*****************

Bei symptomfreien Patientinnen bezüglich Covid-19 können Sie folgende Behandlungen durchführen

  • Neu palpierte Mamma-Knoten
  • Akute Menorrhagien
  • PMP-Blutungen
  • Akute Unterbauchschmerzen
  • Verlaufskontrollen bei Dysplasien
  • Lage-Kontrollen von IUD’s
  • Kontrollen p.p.
  • Schwangerschaftskontrollen
  • Betreuung und Therapie bei unerwünschten Schwangerschaften 


Dies sind Empfehlungen, keine Vorschriften!

 

*****************

Empfehlungen SGGG gynécologie suisse:
Coronavirusinfektion COVID-19, Schwangerschaft und Geburt (Stand 24.03.2020)

Deutsch
Français
Italiano

 

*****************

FAQ für Schwangere Frauen und für Gesundheitsfachpersonen betreffend Schwangerschaft vom BAG in Zusammenarbeit mit der SGGG und dem SECO
 

*****************
Informationen für schwangere Frauen

Deutsch
Français
Italiano
English
 

****************
Empfehlungen für die Praxis der SGGG (Stand 23.03.2020)

Deutsch
Français
Italiano


****************

Empfehlung zur Durchführung von laparoskopischen Eingriffen während der COVID-19 Pandemie der Arbeitsgemeinschaft für Endoskopische Gynäkologie

 

****************

Links:

 

*****************
30.03.2020

Wichtige Information der FMCH vom 26.03.2020

 

*****************
27.03.2020

Factsheet Kurzarbeit, Taggelder und weitere Unterstützungsmassnahmen Finanzielle Unterstützung für Ärzte und Ärztinnen der Ärztegesellschaft Bern

 

***************
26.03.2020

Notfallkonzept COVID-19-Pandemie des Schweizerischen Hebammenverbandes

Deutsch
Français
Italiano

Homepage des SHV

 

***************
26.03.2020

Ein Film rund um die Schwangerschaft, Geburt und COVID-19 von Prof. David Baud, CHUV

 

**************
25.03.2020

Information zur Hygiene beim Ultraschall

Es scheint sich in  Berichten aus China und Australien diejenige Gruppe von Ärztinnen und Ärzten in der Geburtshilfe herauszukristallisieren, die sich am häufigsten mit Corona infiziert hat. Es sind interessanterweise nicht diejenigen die bei Geburten dabei waren. Die haben sich genügend geschützt. Es sind die Ultraschaller!

Es wird empfohlen die Geräte und Räume (dort wo die Schwangere sass und was sie berührte) nach jeder Untersuchung zu desinfizieren. Vor dem Desinfizieren das Gel abwischen, dann desinfizieren. Handschuhe! Maske! Reduzieren Sie die US Untersuchungen auf ein notwendiges Minimum und halten Sie sie kurz. Die Schwangere soll beim US die Hände über der Brust kreuzen und nicht neben sich aufs Bett legen wenn möglich.

Das haben die Kollegen aus Asien und Australien empfohlen.

Und…Keine Begleitpersonen beim US dabei.

 

***************
23.03.2020

Hilfreiche Artikel:

College of american pathologists

Coronavirus in pregnancy and delivery rapid review

 

***************

23.03.2020

Weil intensivmedizinische Massnahmen für alle Beteiligten sehr belastend sein können, hat die SAMW zur Unterstützung der Fachpersonen medizin-ethische Richtlinien «Intensivmedizinische Massnahmen» (2013) ausgearbeitet. Aktuell, mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2), stehen die Intensivstationen vor ausserordentlichen Herausforderungen, die Gesundheitsfachleute sind besonders schwierigen Situationen ausgesetzt und tragen eine grosse Verantwortung. Die SAMW hat deshalb die Richtlinien von 2013 mit einem Anhang zur Triageentscheidungen ergänzt.

Intensivmedizin: Triage bei Engpässen

 

***************
23.03.2020

Achtung! Es besteht ein Schwarzmarkt für eSwab-Röhrchen. Bitte geben Sie diese nicht an dubiose Personen ab.

 

***************

21.03.2020

Information des Royal College of obestetricians & gynaecologists

Coronavirus (COVID-19) Infection in Pregnancy 

 

****************
19.03.2020

Erläuterungen zur Verordnung 2 vom 13. März 2020 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19-Verordnung 2), Fassung vom 16. März 2020 (stand 19.03.2020 08:00)

 

****************
19.03.2020

Neue Information der FMCH:

Weitere Information der FMCH vom 17.03.2020

 

****************
18.03.2020

Information SECO:

Der bisherige Wissenstand ist, dass Schwangere kein zusätzliches Risiko haben, wenn die Schutzmassnahmen des BAG wegen COVID-19 eingehalten werden. Ein Arbeitsunfähigkeitszeugnis ohne Krankheit ist somit nicht indiziert. Ein Beschäftigungsverbot auf Grund der Arbeitsbedingungen ist nur beim Nicht-Einhalten der Schutzmassnahmen des BAG wegen COVID-19 indiziert und gilt entsprechend der Mutterschutzverordnung für den Betriebsteil. Wir erwarten aber, dass in den meisten Fällen die Schutzmassnahmen umgesetzt werden können.


****************
18.03.2020

Ein Beispiel des CHUV, Lausanne:
Leitlinien Schwangerschaftsbetreuung wegen COVID-19

 


****************
18.03.2020

Bitte lesen Sie aufmerksam die Massnahmen des Bundes, der Kantonsarztämter, der FMH und auch der FMCH.

 


***************
05.03.2020

Allgemeine Informationen des Bundesamtes für Gesundheit BAG:

  • Waschen Sie sich regelmässig die Hände mit Wasser und Seife oder nutzen Sie ein Hand-Desinfektionsmittel.
  • Niesen und husten Sie in ein Taschentuch; oder wenn sie keines haben, in Ihre Armbeuge. Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossenen Abfalleimer.
  • Wenn Sie Atembeschwerden, Husten oder Fieber haben: Bleiben Sie zu Hause. Gehen Sie nicht mehr in die Öffentlichkeit. Kontaktieren Sie umgehend – zuerst telefonisch – eine Ärztin, einen Arzt oder eine Gesundheitseinrichtung (zum Beispiel ein Spital).
  • Händeschütteln vermeiden.

 
Infoline Coronavirus des Bundesamtes für Gesundheit BAG:
+41 58 463 00 00 (Täglich 24 Stunden)

 


***************
05.03.2020

Es wird ein internationales Online-Register, das Daten von schwangeren Frauen sammelt, die dem Coronavirus ausgesetzt sind gestartet. Bereits 22 Krankenhäuser werden weltweit teilnehmen.
 
Special call for research into coronaviruses
 
Ihr Zentrum ist an einer Teilnahme interessiert? Bitte senden Sie Prof. David Baud, CHUV eine E-Mail / einen Brief mit der Absicht, sich anzuschließen.


ARCHIV

 

*****************

Stellungnahme SGGG zur COVID-19 Infektion bei Schwangeren (Stand 05.03.2020)
 
Deutsch
Français
Italiano

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print