Frauen und ihre Familien im Zentrum

gynécologie suisse ist eine ärztliche Fachgesellschaft mit dem Ziel, die Gynäkologie und Geburtshilfe in der Schweiz zu fördern.

Schwangerschaft und Geburt

gynécologie suisse trägt die Verantwortung über die Facharztausbildung und die Schwerpunkttitel des Fachgebiets.

Verhütung und Hormone

Die Mitglieder von gynécologie suisse setzen ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und ihre Erfahrung für die Gesundheit der Frau ein.

Kinderwunsch

gynécologie suisse bietet kompetente fachliche Beratung für Patientinnen, Partner, Politik und Öffentlichkeit.

Pubertät und Menopause

gynécologie suisse verfolgt den medizinischen Fortschritt wachsam und evaluiert neue Behandlungsmethoden.

Krebserkrankungen der Frau

gynécologie suisse vermittelt Informationen über das Fachgebiet und formuliert Behandlungs- empfehlungen.

Willkommen

Die Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe – gynécologie suisse oder kurz SGGG – ist eine ärztliche Fachgesellschaft mit dem Ziel, die Gynäkologie und Geburtshilfe in der Schweiz wissenschaftlich, praktisch und ethisch zu fördern. Aufgabe der Gesellschaft  ist die umfassende Sicherstellung der Gesundheit der Frau.

Anmeldung Facharztexamen 2 teil.

Anmeldeschluss

Mittwoch, 04. Januar bis 16:00 Uhr

Achtung : Die Zustellung der Logindaten kann bis zur 2 Wochen dauern.

Zu den Informationen 

Kernaufgaben der gynécologie suisse

  • Fachgebiet und Kompetenzprofile gestalten und weiterentwickeln
  • Aus-, Weiter- und Fortbildung der künftigen Fachärztinnen und Fachärzte
  • Nachwuchsförderung für die Gynäkologie und Geburtshilfe der Zukunft
  • Fachliche und wissenschaftliche Beratung von Personen, Organisationen und Behörden
  • Wahrung der beruflichen Interessen der Mitglieder 

Kontakt

Sekretariat

  • gynécologie suisse SGGG

    Altenbergstrasse 29

    Postfach 686

    3000 Bern 8

  • Tel +41 31 313 88 55

    Fax +41 31 313 88 99

  • Mail

News

Medienmitteilung

05. August 2016

Risiko Cytomegalievirus: Neue Empfehlung für Schwangere in der Schweiz

Zwar macht das ZIKA-Virus weltweit Schlagzeilen, doch das Cytomegalievirus ist hierzulande die häufigste Ursache für schwere Hirnfehlbildungen von Neugeborenen. Hauptansteckungs...

» weiterlesen

Medienmitteilung
Schwangere und ihre ungeborenen Kinder vor dem Zika-Virus schützen –Gynäkologenverband publiziert nationale Empfehlungen
Seit 2015 breitet sich das Zika-Virus vor allem in Südamerika aus, in der Schweiz wurden laut dem Bundesamt für...

» weiterlesen

Allgemeines

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat am 01.02.2016 die Zika Virus Ausbrüche zu einer „Gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite“ (public health emergency of international concern – PHEIC) erklärt. Grund ist die rasante...

» weiterlesen

Die Schweizerinnen und Schweizer haben sich deutlich und mit grosser Mehrheit für eine zeitgemässe Fortpflanzungsmedizin ausgesprochen. Dass Volk und Stände das revidierte Fortpflanzungsmedizingesetz angenommen haben, freut insbesondere die...

» weiterlesen

Der Expertenbrief Nr. 45 gibt aktuelle evidenzbasierte Empfehlungen für das pränatale genetische Screening. (11. Februar 2016) 

weiterlesen

Nächste Veranstaltungen

18. März 2017 – 25. März 2017
28. Juni 2017 – 30. Juni 2017
Beaulieu Convention Center, Lausanne
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print